No.3 Solo e Pensoso



IL GIARDINO ARMONICO
GIOVANNI ANTONINI, DIRIGENT
FRANCESCA ASPROMONTE, SOPRAN
CHRISTIAN MORITZ-BAUER, MUSIKWISSENSCHAFTLER
WOLFGANG FUHRMANN, WISSENSCHAFTLICHER REDAKTOR
LILY BRETT, AUTOR
BRUNO BARBEY, FOTOGRAFIE

Programm

Joseph Haydn (1732–1809)
Ouvertüre «L’Isola Disabitata»
Hob.XXVIII:9 (1779)

Joseph Haydn (1732–1809)
Sinfonie Nr. 42
in D-Dur, Hob. I:42 (1771)

Joseph Haydn (1732–1809)
Arie «Solo e Pensoso»
Hob.XIVb:20 (1798)

Joseph Haydn (1732–1809)
Sinfonie Nr. 4
in D-Dur, Hob. I:4 (1757-1760)

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)
Arie «Vado, ma dove?»
KV 583 (1789)

Joseph Haydn (1732–1809)
Sinfonie Nr. 64
in A-Dur, Hob. I:64 (1773)


HAYDN-NÄCHTE


Besetzung

1. Violine: Stefano Barneschi*, Fabrizio Haim, Ayako Matsunaga, Liana Mosca
2. Violine: Marco Bianchi*, Francesco Colletti, Fabio Ravasi, Maria Cristina Vasi
Viola: Ernest Braucher*, Alice Bisanti
Cello: Paolo Beschi*, Elena Russo
Kontrabass: Giancarlo De Frenza, Stefan Preyer
Flöte: Eva Oertle
Horn: Anneke Scott*, Edward Deskur
Oboe: Emiliano Rodolfi*, Josep Domenech
Klarinette: Tindaro Capuano, Danilo Zauli
Fagott: Alberto Guerra, Giulia Genini


Bilder


Exklusiv für Haydn2032:
«Solo E Pensoso» fotografiert von Bruno Barbey, Magnum Photos

Video


Giovanni Antonini über Haydn2032



No.3 __Solo e Pensoso Trailer


WISSEN

Franz Joseph Haydn
OUVERTÜRE ZU «L'ISOLA DISABITATA»


Zum Namenstag von Nikolaus I. Esterházy de Galantha, am 6. Dezember 1779 (oder am Vorabend der dazu anberaumten Feierlichkeiten), also nur drei Wochen nach dem großen Theaterbrand auf Schloss Eszterháza uraufgeführt ...
Franz Joseph Haydn
SINFONIE NR. 42 IN D-DUR


War in Bezug auf das Orchestervorspiel der Isola disabitata bereits vom Idiom des «Sturm und Drang» im Sinne einer in den Jahren um 1770 in Mode gekommenen, affektisch überzeichneten musikalischen Ausdrucksweise ...
Franz Joseph Haydn
ARIE «SOLO E PENSOSO»


Bei jener Arie haben wir die Ehre einer Darbietung von Joseph Haydns letzter säkularer Komposition für Sologesang mit Orchesterbegleitung beizuwohnen ...
Franz Joseph Haydn
SINFONIE NR. 4 IN D-DUR


Die Sinfonie in D-Dur Hob. I:4 gehört zu jenen Kompositionen Joseph Haydns, die seiner Stellung als Kapellmeister bei Graf Karl Joseph Franz von Morzin im westböhmischen Dolní Lukavice zugeschrieben werden ...
Franz Joseph Haydn
SINFONIE NR. 64 IN A-DUR


Eines hat an der Sinfonie A-Dur, Hob.I:64 schon immer für Diskussionen gesorgt: die Frage nach Herkunft und Bedeutung ihres Beinamens «Tempora mutantur». Ja, die zumeist nachträgliche Taufe Haydn'scher Werke ist so ein Thema ...
Close